AKTUELLE INFORMATIONEN


 

Neuigkeiten


 

Nächste Termine

KURZTHEATERSPEKTAKEL #6
24. - 27. Oktober 2013
in Jena


 

 

Das THEATER IM KARTON ist ein experimentierfreudiges Theater, das sich immer wieder in aufregenden Theaterformen und inspirierenden Stadträumen erneuert. Die aufgehängten Vorhänge bleiben weltoffen, die zusammengezimmerten Bühnenbretter unterstützen die Phantasien künstlerischer Spielleidenschaft. Die Bandbreite der zu verarbeiteten Stoffe reicht von tiefgehenden, dramatischen bis zu ausgelassenen, absurden Bewältigungen des Lebens.

Willst Du mit mir spielen?

 

>> Über uns
>> Neuigkeiten / Informationssammlung

 

 

Aktuelle Projekte

DIE SCHÖNHEIT DES SCHEITERNS (AT)
Performance

TRACK YOUR LIFE
Ein Jahr in die Wildnis (Dokumentarfilm)

MOMO
Nach der gewonnenen Zeit

SYNCHRONISATION
Ein Versuch aus Bildern Musik zu machen

GESCHICHTEN AUS DER
VORSTADT DES UNIVERSUMS

Phantastische Momente für Kinder von heute und von gestern.

SELBSTBEFRIEDIGUNG
Ein Versuch seinen eigenen Imaginationen Herr zu werden

 

 

INFORMATIONSSAMMLUNG

 

 

Schau.Spiel.Tag: "Mein Schatz die Bühne"
Workshops, Aufführungen, Party rund ums freie Theater

April 2013

Die freien Theatergruppen Jenas stellen sich am 25. Mai 2013 in einem buntem Programm aus Aktionen, Workshops und Aufführungen auf dem Ernst-Abbe-Campus vor. Kommt vorbei und informiert Euch, was gerade in Jena läuft, und wie ihr mitmachen könnt.

Programm (kostenlos)

Ab 14 Uhr: Aktionen und Theaterbörse

14.00 - 18.00 Uhr: vier Workshops
WS1: Clownerie, WS2: Emotionales Spiel, WS3: Szenenentwicklung, WS4: Frei Schreiben

18.30 Uhr: Maik - Pevestorff - Ensemble "Ein Dreckstück"

20.00 Uhr: Improbattle "Rababakomplott vs. Improcoli"

22.00 - open end: Live - Schattentheater - Performance, Party mit DJ

>> Weiterlesen

 

 

 

Ausblick aufs Kurztheaterspektakel 2013
vom 24. bis 27. Oktober 2013 in Jena

März 2013

Nach dem großen Erfolg des Kurztheaterspektakels #5 im letzten Jahr laufen bereits die Planungen für das nächste Festival der kurzen Stücke. Ein Schwerpunkt wird in diesem Jahr in der tieferen Vernetzung der beteiligten Gruppen liegen; so können die Teilnehmer im Laufe des Freitags und Samstags ihre Erfahrungen in anderthalbstündigen Workshops untereinander teilen. Für dieses Ganztagesprogramm besteht erstmals die Möglichkeit das Kurztheaterspektakel mit Übernachtung, Verpflegung, Workshopangeboten, Abendvorstellungen und After-Show-Parties zu buchen. Beibehalten wird das Erfolgsrezept der vier Abende: kurze, maximal 20-minütige Stücke aus allen Genres des klassischen und zeitgenössischen Theaters. Wir freuen uns schon jetzt auf die sechste Version, und können kaum erwarten, welches vielfältige Programm wir dieses Jahr präsentieren können.

Anmeldungen für Stücke und Workshopangebote können bis zum 31. Juli 2013 eingereicht werden.

>> Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen

 

 

 

"Per Anhalter durch die Galaxis"
Eine Theaterworkshopwoche für Kinder vom 2. - 6. April 2013 in der Imaginata Jena

Februar 2013

Inhalt der Workshopwoche:
Seid Ihr zwischen 8 und 12 Jahren und begeistert von Theater, Film, Puppenspiel, Clownerie, Schattentheater und Musik? Dann laden euch die Freie Bühne Jena e.V. und die Imaginata vom 2. bis 6. April 2013 zu einer Reise in fremde Welten ein: Werdet zum Sternenwanderer und entwickelt mit uns gemeinsam ein Theaterstück, probiert euch als Filmregisseur und Kamerafrau, entdeckt euren eigenen Clown oder macht mit uns Musik und stellt eure eigenen Musikinstrumente her! Baut mit uns Puppen und lernt, wie man mit ihnen spielt oder denkt euch spannende Schattenbilder aus denn am Ende der Woche verwandelt sich das Umspannwerk der Imaginata durch eure Ideen in eine Milchstraße voller unbekannter Planten und Wesen!

>> Weiterlesen
>> Programmheft als PDF zum Download
>> Imaginata Jena

 

 

 

Wochenend-Workshop "Performance" vom 22. - 24. Februar 2013 in Jena
eine Fortbildungsveranstaltung der LAG Spiel + Theater Thüringen auf Initiative der Freien Bühne Jena

Januar 2013

Die Performance Art bezeichnet vollziehendes Handeln mit allen real erfahrbaren Folgen und Konsequenzen. Sie ist der Aktionskunst zuzuordnen, hat ihre Wurzeln im Leben selbst und bezieht sich radikal auf das menschliche Handeln im alltäglichen Leben.(nach Helge Meyer)

Performance ist eine Kunstform, bei der hinterfragt wird, inwiefern Künstler und Werk überhaupt zu trennen seien. Hierbei ist die Darstellung des Performers oder der Performancegruppe meist situations- und handlungsbezogen. Mit dem Medium Performance Art zu arbeiten, heißt Aneignung und Umdeutung und kann als die direkteste/radikalste Form der Selbsterfahrung und -bestimmung gesehen werden. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Ansätze aus den Bereichen des experimentellen Theater, der Kunst, Architektur, Urban Art oder dem politischen Aktivismus.

Im Workshop werden Arbeitsformen und Methoden aufgezeigt und ausprobiert, die den Zugang zur performativen Gestaltung ermöglichen. Anhand der eigenen künstlerischen theatralen Praxis der Teilnehmer, soll vor allem das Finden und die Erweiterung um einen individuellen performativen Ausdruckes im Mittelpunkt stehen. Folgenden Fragen werden wir dabei nachgehen: Wie finde ich nicht nur ein ausdrucksstarkes, sondern vor allem ein persönlich relevantes und bewegendes Bild um einen bestimmten Zustand oder einen speziellen Text zu visualisieren? Welche Strategien kann ich benutzen um von einer abstrakten Idee zu einem konkreten Bild zu gelangen? Welche Rollen spielen Zeit und Rhythmus und brauche ich dann eigentlich noch einen Zuschauer?

Der Workshop richtet sich an Interessierte, die sich mit Methoden moderner, zeitgenössischer Kunst auseinandersetzen wollen - unabhängig ob man darstellende und bildende Kunst betreibt.

Leitung: Marcel Sparmann, Berlin; Theater- und Performancekünstler

>> Weitere Informationen und Anmeldung

 

 

Kultürchen
der kulturelle Adventskalender

November 2012

Glühweinduft zog aus dem warmen Inneren des kleinen Lädchens und kitzelte wie zarter Nebel die plattgedrückten Nasen der kleinen und großen Kinder am feierlich erhellten Schaufensterglas. Nur einen Blick erhaschen, nur einen Blick um zu erahnen, was wohl an den nächsten Tagen Spannendes im kleinen Lädchen der Freien Bühne stattfinden würde... aber die Theaterwichtel lächelten nur leicht beschwipst und schwiegen. Ach es half nichts: Man musste einfach immer wieder kommen, immer um sieben und um acht, an den Adventssonntagen schon des Nachmittags um vier. Das Kultürchen, der Theater-Adventskalender machte süchtiger als Lebkuchen und Vanillekipfel.

Komm an jedem Abend zwischen dem 1. und 23. Dezember in die Karl-Liebknecht-Straße 44 in Jena Ost und lass dich gemeinsam mit uns überraschen. Vorfreude, schönste Freude ... deine Freie Bühne und dein summerfugl.

PS : Eintritt frei, wir verkaufen nix!

 

 

Programm und Teaser zum Kurztheaterspektakel 2012 veröffentlicht

Oktober 2012

Mit 24 Kurzstücken von 21 Künstlergruppen bricht das diesjährige Kurztheaterspektakel einen neuen Rekord. Vom 1. - 4. November 2012 erwecken wir das ehemalige Möbelhaus Koch in der Nähe des Saalbahnhofs mit neuem Leben und bieten Euch über mehrere Etagen ganz viel Platz zum Zuschauen und Mitmachen.

Freuen wir uns gemeinsam auf altbekannte Gruppen aus Jena und Umgebung sowie viele neue Bewerbungen aus Leipzig, Halle, Weimar, Radebeul und Berlin. Die Bandbreite des diesjährigen Kurztheaterspektakels sprengt das bisher gekannte Programmschema, auf Grund der Vielzahl an Stücken ist jede Inszenierung nur ein einziges Mal in den vier Festivaltagen zu sehen. So werdet ihr wohl zu allen vier Abenden kommen müssen, um alle erlesenen Theatersorten gänzlich auszukosten.

Der beim diesjährigen Kino Dynamite entstandene Teaser ist ab sofort bei YouTube abrufbar.

>> Homepage "Kurztheaterspektakel 2012"
>> Teaser zum "Kurztheaterspektakel 2012" bei YouTube
>> Interview zum Kurztheaterspektakel in MeinAnzeiger
>> Programmheft als PDF zum Download

 

 

Trailer zum Dokumentarfilm "Track your life"

September 2012

Was bleibt übrig vom zivilisierten Menschen, wenn man ihm alles nimmt, womit er sich identifiziert; seine gewohnten Routinen, seinen materiellen Besitz und seinen Sicherheit bringenden Komfort? Was passiert, wenn dieser Mensch sich nicht mehr ablenken kann, um seinen Ängsten und Konflikten zu entfliehen? Wie zeigt sich dann das Leben?

Seit zehn Monden schon lebt eine Gruppe junger Menschen auf der anderen Seite; kein Handy, kein Supermarkt, kein Geld. Nur einmal im Monat eine kurze Verbindung zur unsrigen Welt. Year long nennen die Seekers ihre tiefgehende Erfahrung. Ein Jahr lang ununterbrochen in und von der Natur zu leben, treibt interessanterweise vor allem Deutsche hierher, zur Teaching Drum, eine Wildnisschule und offene Gemeinschaft, weit ab gelegen in den nördlichsten Wäldern der USA.

>> "Track your life"
>> Videotrailer bei vimeo
>> Wildnisschule "Teaching drum"

 

 

Aktueller Probenstand "Momo"

August 2012

Unsere aktuelle Inszenierung "Momo" wird ein Spiel mit Räumen und Figuren und Menschen und Wundern. An die 20 Personen bauen übers Jahr die Zeitsparkasse aus, werkeln an Momos Wunderkammer, forschen in Meister Horas Zeitlabor, sitzen im Schnellrestaurant mit grauen Herren die Mittagspause ab, schreiben an Gigis phantastischen Geschichten. Schauspieler und Puppenspieler und Schattenspieler und Klangspieler vermischen sich, durchstoßen die Grenzen der Räume. Zeit wird Raum und Raum wird Zeit. Als Erlebnis von Momenten, zum Zuhören, Zuschauen, Träumen, Langweilen, Wundern. Zeit genießen und Zeit verschwenden und Zeit einsparen. Dies alles zur selben Zeit. Dies alles zu seiner Zeit. Auch Momo. Das haben wir während unserer Spiele mit ihr gelernt. Drum entschlossen wir uns, der Premiere des Stückes noch ein halbes Jahr Zeit zu geben. Für mehr MoMomente.

>> "Momo"

 

 

Jetzt fürs Kurztheaterspektakel 2012 anmelden

Juli 2012

Das alljährliche KURZTHEATERSPEKTAKEL der Freien Bühne Jena wirft seine Schatten voraus. Auch in diesem Jahr veranstalten wir wieder das Festival der kurzen Stücke mittlerweile fester Programmpunkt im Kulturjahr Jenas und möchten alle einladen, die Lust haben, daran wieder oder zum ersten Mal mit ihrer Produktion teilzunehmen. Wir suchen Künstler, die durch ihr eigenwilliges, kontrastreiches Theater dem Festival einen besonderen, weil abwechslungsreichen Charakter verleihen. Die Freie Bühne Jena möchte damit nicht nur den Zuschauern, sondern vor allem den beteiligten Gestaltern einen grenzüberschreitenden Austausch zwischen künstlerischen Ansätzen, Gruppen und Vorstellungen ermöglichen und schafft einen Raum, um diesen Ideen Form zu geben.

Das KURZTHEATERSPEKTAKEL soll dieses Jahr in einem leerstehenden und brachliegenden Möbelhaus in Jena stattfinden. Wir verzichten auch in diesem Jahr wieder auf eine einzige Bühne. So können die verschiedenen, sehr interessanten Räume des Hauses unterschiedlich bespielt werden. Konzeptionell ist folgendes geplant: Das Möbelhaus soll theatral wiedereröffnet werden. Wir machen Einrichtungsräume zu Bühnen, Bühnen zu Einrichtungsräumen des Möbelhauses. Es sollen durch alle Stücke verschiedene Bühnenräume entstehen: Die Badezimmerabteilung, die Wohnzimmerabteilung, den Küchenbereich, die Kinderzimmerabteilung oder die Schlafzimmerabteilung usw.

>> Weitere Informationen
>> Kontakt

 

 

"Geschichten aus der Vorstadt des Universums"
werden zur Museumsnacht im Romantikerhaus erzählt

Mai 2012

Das "Theater im Karton" öffnet noch einmal seine Geschichtenwerkstatt im Geschäft der Träume. In den Vorabendstunden der diesjährigen Museumsnacht mischen wir eine Geschichte aus Dingen, die man nicht mehr braucht, aus einer Prise Abenteuer, einem halben Würfel Spannung, einer Messerspitze Mut und aus Euren ganz geheimsten Geheimnissen.
Ladenöffnungszeiten am Freitag, 1. Juni 2012 um 17.30Uhr und 18.45Uhr im Hof des Romantikerhauses unterm Markt 12a.

>> "Geschichten aus der Vorstadt des Universums"
>> Museumsnacht Jena 2012
>> Programmheft der Museumsnacht als PDF zum Download

 

 

PUCK - Theaterspaziergang quer durch Jena

April 2012

Die Nacht. Schon immer Raum und Schutzmantel für Träumer, Spieler, Verrückte, Romantiker. Und was kann erst passieren wenn der längste Abend des Jahres kurz bevorsteht? Die Freie Bühne Jena entführt Dich auf einen ganz besonderen Spaziergang: Geh mit uns durch die Sommernacht in Jena, wenn wundersame Geschichten und sanftes Lautenspiel zum Träumen verleiten: Verschiedene Orte in Jena werden Schauplatz für Schauspiel und Musik, wir träumen gemeinsam mit Puck, mit den Göttern und den Sklaven aus Antike und Moderne, und erzählen Dir etwas vom gelebten und ersehnten (T)Raum der Freien Kulturschaffenden in Jena, von Träumern, Spinnern, Licht und Schatten der Stadt. Finde Dich am 19. Juni 2012 um 19:00 Uhr am Garten des Hauses am Inselplatz ein. Zieh bequeme Schuhe an. Zuckerwatte, Wodka und die Freie Bühne Jena werden Deinen Träumen auf den Weg helfen.

>> Weitere Informationen

 

 

Neuer Kurs "Contact Improvisation" startet ab Juni 2012

März 2012

Ab Juni 2012 wird es eine Fortsetzung unseres Contact Improvisation - Tanztrainings im KuBus Jena geben, welches von Antje Fischer (Weimar) angeboten wird. Contact Improvisation ist eine zeitgenössische Tanztechnik bei der es um das Entdecken aller Bewegungsmöglichkeiten geht, die zwei oder mehrere Körper zusammen ausführen können. Beim Experiment des "darauf - Einlassens" - beim "Contact" - besteht eine Verbindung mit sich selbst, dem anderen und dem Raum dazwischen - ein Abenteuer der Begegnung. "Improvisation" meint dabei, dass die Bewegung aus dem Kontaktmoment entsteht.

>> Weitere Informationen
>> PDF zum Download

 

 

"Spuk im Umspannwerk" - Eine Bühnenworkshopwoche für Kinder

Januar 2012

Seid Ihr zwischen 8 und 12 Jahren und begeistert von TheaterFilmPuppenspielClownerieImprovisation& RocknRoll? Dann laden euch die Freie Bühne Jena e.V. und die Imaginata vom 10. bis 14. April 2012 zu einer ganzen Woche voller gruseligem Spaß ein: Entwickelt mit uns gemeinsam ein Theaterstück, probiert euch als Filmregisseur und Kamerafrau, entdeckt euren eigenen Clown oder macht mit uns Musik und stellt eure eigenen Musikinstrumente her! Baut mit uns Puppen und lernt, wie man mit ihnen spielt oder denkt euch spannende Bühnenbilder und Kulissen aus denn am Ende der Woche verwandelt sich das Umspannwerk der Imaginata durch eure Ideen und eure Mitarbeit in eine große abenteuerliche Geisterbahn!

>> Weiterlesen
>> Programmheft als PDF zum Download
>> Imaginata Jena

 

 

"Synchronisation" gastiert zum offenen Performance-Treffen in Leipzig

Dezember 2011

Unserer aktuelles Stück "Synchronisation" ist zum offenen Performance-Treffen "share" am 26. Januar 2012 im Haus der Kulturen in Leipzig Plagwitz eingeladen. Das 2011 gegründete share ist eine monatlich stattfindende Session für Multimediakünstler und Performer, die sich als Austauschplattform zeitgenössischer Künste definiert.

>> "Synchronisation"
>> share Leipzig

 

 

Kultürchen
der kulturelle Adventskalender

November 2011

In der Adventszeit gibt es vom 01. bis zum 23. Dezember 2011 jeden Tag eine kleine theatralische Überraschung direkt am Büro der Freien Bühne in der Karl-Liebknecht-Strasse 44.

Jedes dieser allabendlichen KulTürchen wird drei Mal geöffnet, um 18, 19 und 20 Uhr. Es folgen ca. 5-10 Minuten Programm. Beteiligt sind viele freie Theater- oder Ähnliches-Gruppen aus Jena.

Also: Kommt vorbei, wenn ihr die täglichen Minuten kulturelle Unterhaltung genießen wollt.

Eure Freie Bühne

P.S.: Wer an welchem Tag auftritt, wird natürlich nicht verraten. Es soll ja eine Advents-Überaschung sein!

>> Freie Bühne
>> Programmheft als PDF zum Download

 

 

Beginn offener Proben für unser neues Stück "Momo"

November 2011

"Momo ist da", und wo sie auftaucht, schart sie die Menschen um sich. Alles läuft bei ihr ein bißchen ruhiger, man hat Zeit füreinander: gemeinsam spielen, Geschichten erzählen, zuhören, die Welt vergessen, zufrieden sein. Wäre da nicht der schnelllebige Rhythmus unserer postmodernen Zeit und ihre komprimierten Stunden. "Wer Zeit spart, spart Geld", versprechen die grauen Männer, und mehr und mehr Menschen glauben daran. Momo ist immer häufiger allein, sie ahnt, dass hier irgendwas nicht stimmen kann. Zusammen mit ihrer Schildkröte Kassiopeia macht sich auf den Weg zu den Quellen der Zeit.

Wir folgen Momo für ein halbes Jahr mit der Inszenierung unseres neuen Stückes. Ab 21. November proben wir jeden Montag um 19 Uhr im KUBUS in Jena Lobeda West. Die Proben sind für jedefrau und jedermann offen, die Lust auf Schauspiel, Maskenspiel, Puppenspiel haben; der erste Probenmonat ist unverbindlich. Wenn wir alle Gefahren der Zeitreise meistern, treffen wir uns nächstes Jahr im Sommer im alten Amphittheater am Rande der Stadt und lassen uns von Momo und ihren Freunden die Geschichte von der gewonnenen Zeit erzählen.

Weitere Informationen auf dem Rücken der Schildkröte ...
>> "Folge mir."

>> Kontakt

 

 

Theater im Karton inszeniert zwei neue Kurzstücke

Oktober 2011

Für das diesjährige Kurztheaterspektakel arbeiten wir an zwei neuen Stücken:
Ralf Bartho inszeniert in seinem Regiedebüt "OBLOMOW" eine kleine Enthaltsamkeit gegen den Lauf der Welt. Oblomow bleibt einfach im Bett liegen, sein Diener sorgt für den nötigen Wirbel, beide zusammen eine absurde Zeitgeschichte.
Im performativen Stück "SYNCHRONISATION" begeben sich zwei Performerinnen in einen gemeinsam zu erarbeitenden Prozess; ihr aufeinander Einwirken schafft Momente der Synchronisation auf unterschiedlichsten Ebenen. Die Performance ist ein Experiment aus Bewegungsbildern Musik zu schaffen.

>> Kurztheaterspektakel
>> "Oblomow"
>> "Synchronisation"

 

 

Programm fürs Kurztheaterspektakel 4 ist angerichtet

Oktober 2011

EIN FEST DES AUGENBLICKS
Für Dich, wundervoller Mensch!

Liebes neugieriges Publikum,
vom 3. - 6. November 2011 erwartet Sie das IV. Kurztheaterspektakel der Freien Bühne Jena, präsentiert von regionalen und überregionalen Künstlern, die alle durch ihr eigenwilliges, kontrastreiches Theater dem Festival einen besonderen und abwechslungsreichen Charakter verleihen.

Die Bandbreite des Programms reicht von klassischem Theater, Musiktheater, experimenteller Performance, Tanztheater und absurder Komik bis hin zu Puppenspiel, Schwarzlichttheater und Improvisationskunst.

Das Kurztheaterspektakel findet in diesem Jahr an einem besonderen Ort statt: jeden Abend öffnen sich die Türen in eine unterirdische Welt, die nahe der Binderburg ganz versteckt und kaum bekannt, den Besucher einlädt, ein außergewöhnliches Programm an einem außergewöhnlichen Ort zu entdecken.

>> Weitere Informationen
>> Programmheft als PDF zum Download

 

 

Fazit der Spielzeit 2010 / 2011

September 2011

Die vergangene Spielzeit 2010 / 2011 ist für das "Theater im Karton" eine ganz besondere - nach den Anstrengungen der letzten Jahre werden nun die ersten Früchte eingefahren: Unsere beiden Stücke aus dem Jahr 2010 wurden erfolgreich auf internationalen Theaterfestivals aufgeführt. Weiterhin entstanden mit den "Jenaer Festspielen" und "Selbstbefriedigung" zwei neue Stücke, die in der Kulturlandschaft Jenas für Aufsehen sorgten. Im Rahmen unserer Arbeiten konnten wichtige, gegenseitige Kooperationen mit externen Institutionen aufbaut werden. Innerhalb der "Freien Bühne Jena" festigte sich durch die gemeinsam ausgeführten Projekte ein stärkerer Zusammenhalt, der die bisherige Trennung der unterschiedlichen Theatergruppen verwischt.

Danken möchten wir all denen, die das "Theater im Karton" und die "Freie Bühne Jena" durch ihren ehrenamtlichen Einsatz unterstützt haben. Unsere Motivation ist und bleibt, dass die Gemeinschaft in den Projekten und die daraus entwickelten Inszenierungen mit den erzielten Erfolgen einen bleibenden Wert für alle Beteiligten ausschöpfen.

 

 

Von der at.tension #4 zurückgekehrt

September 2011

Drei Tage auf einem der schönsten Theaterfestivals Deutschlands: alte Flugzeughangars als Theaterbühnen, dazwischen Spielwiesen, Straßentheater, Feuergärten, frei herum laufende, übermenschliche Puppen, Konzerte, Workshops, und ständig die Qual der Wahl, welche Veranstaltung man als nächstes besucht und welche man schweren Herzens verpassen muss. Gelände, Menschen und Programm - eine Insel des Theaters. Die Programmzusammenstellung ein Potpourri aus zeitgenössischen Theaterinterpretationen großer Texte wie "Hamletmaschine", "Lulu", "Kohlhas", "Ikarus" bis hin zu Performances, Happenings, Tanztheater. Wir eilen von einer großartigen Veranstaltung zur nächsten; werden anschließend noch Tage brauchen, um alles zu verarbeiten.

Am Sonntag konzentrieren wir uns ganz auf unsere zwei Aufführungen der "Geschichten aus der Vorstadt des Universums"; den Veranstaltungstrubel draußen haben wir vergessen. An die zwanzig Leute helfen beim Aufbau, gestalten den Hangar zum "Geschäft der Träume". Aufwärmung, Sprachtraining, Lampenfieber wegtanzen; Punkt 12 füllt sich der Raum. Die Zuschauer sitzen auf Kisten, Reifen, Handwägen, wie auf einem Oberboden voller Antiquitäten. Unser Ladeninhaber bereitet zwei Geschichten zu, mischt persönliche Gegenstände mit einer Prise Mut, Spannung, Abenteuer und ganz geheimen Geheimnissen. Eine Weile müssen sie reifen bis aus dem Extrakt kleine Theatergeschichten entstehen: von Erik dem Besucher aus einer anderen Kultur, der aus den kleinen Dingen des Alltags eine phantastische Welt baut und von Tommy und Claudi, die ausgerüstet mit Papas Stadtplan das Ende der Welt suchen, auf dem Weg so manche Schwierigkeit meistern müssen, um schließlich am Rande des Universums zu sitzen und Papierflieger in die Weite des Weltalls fliegen zu lassen. Großer Applaus, die Bühne voller Kinder, ein glückliches Thika-Team. Ach hätten wir noch einen Tag mehr, dann könnten wir alle zusammen feiern bis der Morgen graut.

>> Bilder von der "at.tension #4"
>> Radiobericht über die Vorbereitungen für die "at.tension #4"
>> "Geschichten aus der Vorstadt des Universums"

 

 

Herr Tur Tur der Scheinriese besucht die Imaginata

August 2011

LESUNG des Theater im Karton auf dem Kinderfest der Imaginata am 4. September um 12 und um 14 Uhr

Jim Knopf, Lukas der Lokomotivführer, und Emma die Lokomotive leben auf der Insel Lummerland. Lummerland ist sehr sehr klein, müsst ihr wissen. Es war sogar außerordentlich klein im Vergleich zu anderen Ländern wie zum Beispiel Deutschland oder China oder Afrika. Es war ungefähr doppelt so groß wie dieser Raum hier oder eure Wohnung und bestand zum größten Teil aus einem Berg mit zwei Gipfeln, einem hohen und einem der etwas niedriger war. Wichtig ist vielleicht noch, dass man sich sehr vorsehen musste, die Landesgrenzen nicht zu überschreiten, weil man dann sofort nasse Füße bekam. Das Land war nämlich eine Insel.

>> Weitere Informationen
>> Kinderfest der Imaginata

 

 

Jetzt fürs Kurztheaterspektakel 4 anmelden

August 2011

KURZTHEATERSPEKTAKEL 4: VORHANG AUF UND BÜHNE FREI

Es ist bald wieder soweit: Das alljährliche Kurztheaterspektakel der Freien Bühne Jena wirft seine Schatten voraus. Vom 3. - 6. November veranstalten wir wieder das Festival der kurzen Stücke - mittlerweile fester Programmpunkt im Kulturjahr Jenas - und möchten alle, die Lust haben, daran wieder oder zum ersten Mal teilzunehmen, einladen.
Wir sind bestrebt den Rahmen des Festivalprogrammes möglichst offen zu halten. So sind vielfältigste Spielformen willkommen. In den vergangenen Jahren waren Stil und Ausdruck der dargebotenen Stücke unterschiedlich und spannend zugleich. Die Bandbreite reichte von klassischem Theater, über Stummfilmvertonung, Live - Projektionen, Musiktheater, experimenteller Körper - Performance und absurder Komik bis hin zu mystisch bebilderten Hörwelten, Schwarzlichttheater oder Improvisationskunst.

Wir suchen regionale und überregionale Künstler, die durch ihr eigenwilliges, kontrastreiches Theater dem Festival einen besonderen und abwechslungsreichen Charakter verleihen.

>> Kurztheaterspektakel 4
>> PDF zum Download
>> Veranstaltungsort: Binderburg

 

 

Sommerwerkstatt der Freien Bühne: KILL 7

August 2011

Die letzte Augustwoche rückt näher und somit auch die Sommerwerkstatt der Freien Bühne Jena! Sagt es allen weiter und kommt selbst hinzu, wenn ihr "das tapfere Schneiderlein" von seinem antiquierten Muff befreien und eine Road-Movie-Helden-Geschichte für Klein und Groß entwickeln und eine Woche euer Kind rauslassen wollt.

Ich sage nur: KILL 7!!! Es wird eine Einhornschule geben, eine Heldenagentur, und wer wollte nicht schon immer einen sprechenden Kassettenrecorder als Freund?

>> Weitere Informationen

 

 

Jena TV und Campusradio berichten über die Jenaer Festspiele

Juli 2011

Das Team von Jena TV begleitete unsere Generalprobe; Campusradio Jena veröffentlichte eine Stückkritik zu den "Jenaer Festspielen". Beide Berichte sind im Internet abrufbar.

>> Fernsehbericht
>> Radiobericht
>> "Jenaer Festspiele 2011"

 

 

Fortsetzung des Contact Improvisation - Tanzkurses

Juli 2011

Ab September 2011 wird es eine Fortsetzung unseres Contact Improvisation - Tanztrainings im KuBus Jena geben, welches von Antje Fischer (Weimar) angeboten wird. Contact Improvisation ist eine zeitgenössische Tanztechnik bei der es um das Entdecken aller Bewegungsmöglichkeiten geht, die zwei oder mehrere Körper zusammen ausführen können. Beim Experiment des "darauf - Einlassens" - beim "Contact" - besteht eine Verbindung mit sich selbst, dem anderen und dem Raum dazwischen - ein Abenteuer der Begegnung. "Improvisation" meint dabei, dass die Bewegung aus dem Kontaktmoment entsteht.

>> Weitere Informationen
>> PDF zum Download

 

 

"Geschichten aus der Vorstadt des Universums" zum Theaterfestival at.tension #4 eingeladen

Juni 2011

Das Theater im Karton wird mit seinem Kinderstück "Geschichten aus der Vorstadt des Universums" am Theaterfestival "at.tension #4" vom 9. bis 11. September 2011 auf dem Fusion-Gelände in Lärz teilnehmen. Wir werden mit allen Schauspielern und deren Familien zum Festival fahren und neben den zwei Aufführungen unseres Stückes viel Zeit zum Feiern und gemeinsamen Austausch mit anderen Theatergruppen verbringen.

>> "Geschichten aus der Vorstadt des Universums"
>> Homepage der "at.tension #4"

 

 

Jenaer Festspiele feiern im Juli ihre Premiere

Mai 2011

Unser diesjähriges Stück "Mutter Courage" hat sich innerhalb des Probenprozesses in eine zeitgenössische Auseinandersetzung mit dem allgegenwärtigen Spektakel aus Unterhaltung und Event gewandelt. Unsere Variation behauptet, dass sich gesellschaftliche Zustände zwar glücklicherweise gewandelt haben, aber bei genauerem Hinsehen finden sich gleichbleibende Strukturen auch in einer gegenwärtigen, kapitalistisch orientierten Erlebnisgesellschaft wieder.
Die Mutter ist immer noch unterwegs jede Woche von Fest zu Fest, muss ihren Lebensunterhalt sichern mit großen und außergewöhnlichen Programmpunkten, muss kaufen und verkaufen an Leute, für die Genuss und Spaß die beste Ablenkung gegen Langeweile, Resignation und Lebenslügen sind. Die "Jenaer Festspiele 2011" zeigen eine Mischung aus Unterhaltung, Arbeitsalltag und emotionalen Begegnungen gebündelt in einem Volksfest, das wie Brechts "Mutter Courage" und David Lynchs "Das Fest" langsam seinen gewöhnlichen Charakter verliert und immer mehr das eigentliche Treiben entlarvt.
Unser großes Spektakel feiert Ende Juli Premiere auf einem Festplatz, mit Musik, Schauspiel und vielen Attraktionen.

>> "Jenaer Festspiele 2011"

 

 

Neuer Clowneriekurs ab Mai

April 2011

Das Theater im Karton bietet ab Mai 2011 in einem zehnwöchigen Clownerie-Kurs die Möglichkeit den eigenen Clown ohne Vorerfahrungen zu entdecken und zu entwickeln. Neben Grundlagen clownesker Schauspieltechniken, werden Wahrnehmungs- und Interaktionsübungen vermittelt; der Umgang mit den kleinen Schwächen und Stärken gibt Anlässe für phantasievolle Clownsgeschichten. Wer im Spiel über sich selbst und andere lachen kann, hat sich die rote Nase verdient. Der Workshop findet jede Woche mittwochs um 19.30 Uhr im KUBUS in Jena Lobeda West statt.

>> Weitere Informationen

 

 

Theater im Karton gründet Catering- und Eventagentur

März 2011

Das Theater im Karton hat für die Umsetzung seines neuen Stückes eine eigenständige Tochtergesellschaft gegründet:
Die "REgionalGLObal Event- und Cateringagentur" organisiert und begleitet für Sie unter anderen Volksfeste, Gemeinschaftsfeiern, Erinnerungsabende sowie Familienfeiern, getreu unserem visionären Motto "Die Welt ist ein Dorffest". Stöbern Sie in unseren Angeboten oder kontaktieren Sie uns einfach, damit wir speziell nach Ihren Vorstellungen ein Erlebnis für Sie und ihre Lieben kreieren können.

>> Homepage der ReGlo Event- und Cateringagentur
>> "Jenaer Festspiele 2011"

 

 

Neuer Tanzkurs: Contact Improvisation

Februar 2011

Ab März 2011 wird es ein Contact Improvisation - Tanztraining im KuBus Jena geben, welches von Antje Fischer (Weimar) angeboten wird. Contact Improvisation ist eine zeitgenössische Tanztechnik bei der es um das Entdecken aller Bewegungsmöglichkeiten geht, die zwei oder mehrere Körper zusammen ausführen können. Beim Experiment des "darauf - Einlassens" - beim "Contact" - besteht eine Verbindung mit sich selbst, dem anderen und dem Raum dazwischen - ein Abenteuer der Begegnung. "Improvisation" meint dabei, dass die Bewegung aus dem Kontaktmoment entsteht.

>> Weitere Informationen

 

 

"Dandy Desmonds" spielen die Musik bei "Mutter Courage"

Februar 2011

Es ist uns eine Ehre, die "Dandy Desmonds" als Liveband für die Umsetzung unseres Stückes "Mutter Courage" präsentieren zu dürfen. Ihre unkonventionellen Kompositionen neuer Musik locken das Publikum auf eine Reise in fremde Klangwelten, am musikalischen Basar werden Leckerbissen mit exotischen Geschmacksstoffen gereicht, um dadurch jenen kleinen Kulturschock auszulösen, der zu exquisiten Bekanntschaften führt, was Musik jenseits vertrauter Pfade alles bewirken kann. Hört genau hin. Lasst Euch verführen. Lasst Euch überraschen. Lasst Euch begeistern.

>> "Mutter Courage"
>> Dandy Desmonds

 

 

Clownsworkshop endet mit diversen Straßenaktionen

Februar 2011

Der semesterbegleitende Workshop "Clownerie" war in erster Linie eine mutige Grenzüberschreitung und führte bei allen Beteiligten zu wundervollen Begegnungen im öffentlichen Raum. Während in den ersten zweieinhalb Monaten unseres wöchentlich stattgefundenen Clownsworkshops viele Methoden und Techniken zur äußeren Gestaltung des inneren Clowns trainiert wurden, trauten sich unsere Teilnehmer im neuen Jahr unter das Volk und stießen mit ihren roten Nasen und ihrer entgegenkommenden Kindlichkeit auf unterschiedliche Reaktionen. Egal ob in der Straßenbahn, in mehreren Einkaufscentern der Stadt, oder in ganz persönlichen Begegnungen mit Wachpersonalen, entweder traf man auf Leute, die ihre und unsere Aufgabe sehr ernst nahmen und dadurch kleine Konflikte bewältigt werden mussten, oder alle Beteiligten ließen sich auf diese eher ungewöhnliche Kommunikationsweise ein und hatten ihren Spaß am gemeinsamen Spiel. Fotos finden sich im Menü "Workshops" unter "Bisherige Aktionen".

Leider können wir dieses Angebot aus zeitlichen Gründen im Rahmen des Unisports nicht weiterführen. Es gibt aber bereits weitere Anfragen zwecks Durchführung als Blockveranstaltung, sowie als internationale Weiterbildung.

>> Clownsworkshop

 

 

Videotrailer zu "Geschichten aus der Vorstadt des Universum"

Januar 2011

Unser erster Videotrailer ist fertig und steht bei "Vimeo" zur öffentlichen Beschau ausgestellt. Neben einer viertelstündigen Zusammenfassung des Stückes, zeigen wir auch Aufzeichnungen unserer Probenarbeit. Mit diesem Videotrailer möchten wir zusätzlich unser Kinderstück auf Theaterfestivals in ganz Deutschland bewerben.

>> "Geschichten aus der Vorstadt des Universums"
>> Theater im Karton bei VIMEO

 

 

Erste Eindrücke zu den Proben von "Mutter Courage"

Dezember 2010

Mittlerweile hat sich ein Kreis aus fünfzehn Leuten während der ersten Leseproben etabliert. Neben den Lesungen stehen dramaturgische Fragen zum besseren Textverständnis im Mittelpunkt. Die Situationen des Kriegsalltages werden mit ähnlichen, bekannten alltäglichen Situationen verglichen. Ziel der ersten Probenphase ist es, den Text vorläufig vom Thema Krieg zu befreien, um dadurch ein Gefühl für die zwischenmenschlichen Aktionen mit ihrem Witz, ihrer Tragik, ihren Beziehungsgeflechten zu kreiieren. "Mutter Courage" als Alltagstext, in dem die Gespräche über den Krieg Gespräche zwischen "normalen" Menschen sind, die letztendlich nur ihrer alltäglichen Arbeit nachgehen und in unterschiedlichsten Perspektiven darüber sprechen. Das Drama entsteht dann innerhalb des umgebenden Themas, im Zwischenraum zwischen Überlebensstrategien, Wirtschaftswachstum, freiem Wettbewerb und eigenem (Ver-)Handlungsgeschick.

>> "Mutter Courage"

 

 

"Evolution" zum Theaterfestival der Universität Granada erfolgreich aufgeführt

November 2010

Unsere fünftägige Reise in die Kultur- und Universitätsstadt Granada (Spanien) war eine abwechslungsreiche Mischung aus Kurzurlaub und künstlerischer Arbeit. Neben der Besichtigung des Weltkulturerbes Alhambra, ließen wir uns von den kleinen Läden, Cafes und Flamenco-Bars der Granadaer Altstadt verführen. Am Abend trafen sich alle am Theaterfestival beteiligten Gruppen (aus Spanien, Rumänien, Schweiz, Estland, Großbritanien) zum gemeinsamen Besuch des Aufführungsprogramms in der Aula der Universität und zum anschließenden, regen Austausch beim Abendessen. Die Aufführung unserer Performance "Evolution" konnte durch ihr andersartiges Konzept aus den vorwiegenden Textstücken des Programms herausstechen und wurde mit viel Beifall und Bravorufen belohnt; das dabei entstandene Videomaterial wird auf unserer Website baldmöglichst zu sehen sein. Für uns alle war diese Reise eine großartige Erfahrung, leider vielleicht auch die Deniere unseres Stückes, da es immer schwieriger wird, alle Schauspielerinnen, die mittlerweile in mehreren deutschen Städten wohnen, an weiteren potentiellen Aufführungsterminen zu vereinen.

>> "Evolution"

 

 

Rückblick Kurztheaterspektakel 2010

November 2010

Das 3. Kurztheaterspektakel ist erfolgreich absolviert. Ca. 300 Privatversicherte besuchten an vier Abenden die Klinikräume zur Wiedererlangung der kulturellen Freiheit mit dazugehörigen unterschiedlichen Programmangeboten. Bereits am Eingang empfing Chefarzt Dr. Graf und seine MitarbeiterInnen alle neu Eingewiesenen im Raum der Freiheit, eine kleine schwarze Kabine, in der man scheinbar unbeobachtet seine Hemmungen fallen lassen konnte. In der großen Empfangshalle verteilten die Krankenschwestern, Pfleger und Therapeuten Medikamente, unterzogen die Patienten umfangreichen psychologischen Tests, um sie anhand der abgeleiteten Diagnose ausgewählten Therapiemaßnahmen in Form von mehreren zwanzig-minütigen, theatralen Auseinandersetzungen zu unterziehen.

>> Weitere Informationen
>> "Geschichten aus der Vorstadt des Universums"
>> "Selbstbefried(ig)ung"

 

 

Weitere "Geschichten aus der Vorstadt des Universums" geplant

Oktober 2010

Nachdem die phantastischen "Geschichten aus der Vorstadt des Universums" vor ca. 500 kleinen und großen Besuchern erfolgreich aufgeführt werden konnten, basteln wir schon ein wenig weiter und brauen aus unterschiedlichen Zutaten den Stoff aus dem die Träume sind. Die Geschichte von den sich langweilenden Langstreckenraketen, die in den Vorgärten der Stadtbewohner eine neue Aufgabe finden, ist schon fast fertig. Es braucht nur noch etwas Abenteuerpulver und ein bißchen Reifezeit, um diese und andere Wunderwelten auf der Bühne zum Leben zu erwecken.

>> "Geschichten aus der Vorstadt des Universums"

 

 

SchauspielerInnen für Brechts "Mutter Courage" gesucht

Oktober 2010

Das Theater im Karton sucht für die Inszenierung von Bertolt Brechts "Mutter Courage" Schauspielerinnen und Schauspieler, die in regelmäßigen Proben dieses anspruchsvolle Stück durch gemeinsames Engagement zur Aufführung bringen. Wir suchen Menschen ab 18 Jahren mit Erfahrungen zumindest im Amateurschauspielbereich, gerne auch mit Gesangstalent (dies jedoch keine Bedingung). Ihr solltet für ein bis zwei Proben in der Woche und durchgängig bis Juni nächsten Jahres Zeit haben. Das Stück wird im Sommer 2011 unter musikalischer Begleitung zur öffentlichen Aufführung gebracht.
Bei Interesse meldet Euch bitte unter unserem Kontakt, für Rückfragen stehen wir Euch gerne zur Verfügung.

>> "Mutter Courage"

 

 

Clownerie - Workshop als Unisport - Angebot

Oktober 2010

Im jetzigen Wintersemester bietet das Theater im Karton einen Clownerie - Workshop im Programm des Unisports an. Neben Grundlagen clownesker Schauspieltechniken, werden Wahrnehmungs- und Interaktionsübungen vermittelt; der Umgang mit den kleinen Schwächen und Stärken gibt Anlässe für phantasievolle Clownsgeschichten. Wer im Spiel über sich selbst und andere lachen kann, hat sich die rote Nase verdient. Der Workshop findet jede Woche dienstags um 19.00 Uhr im Haus auf der Mauer in Jena statt.

>> "Clownerie - Workshop"

 

 

Neue Homepage ist eröffnet

Oktober 2010

Mit Beginn der neuen Spielzeit geht auch unsere neu gestaltete Homepage an den Start. Neben einer komplett überarbeiteten Layout- und Navigationsstruktur können nun auch Nutzer des Firefox-Webbrowsers ohne Verzerrungen auf unsere Webseiten zugreifen. Themengebiete wurden von mehreren Bildschirmtafeln auf eine scrollbare Seite gebündelt, so dass sich nun alle Informationen in unterschiedlicher medialer Präsentation einfach finden lassen.
Noch werdet Ihr an unterschiedlichen Stellen auf Baustellen und unbenutzbare Links treffen; unsere Internetpräsenz wird aber in den nächsten Wochen Schritt für Schritt ergänzt, so dass Ihr in Kürze unsere Homepage in vollem Umfang nutzen könnt. Bis dahin bitten wir jedoch für die ein oder andere Sackgasse um Euer Verständnis.