Archiv - Fußbodenbelag - Inhalt

Theater im Karton

Zwei Brüder finden beim Renovieren ihrer neuen Wohnung eine Leiche unterm Fußbodenbelag. Genau in diesem Moment klingelt die Hausverwalterin. Schnell den Toten in den Sessel gesetzt und als schlafenden Mitbewohner präsentiert. Die Hausverwalterin steht mit einer Einladung vor der Tür: im dritten Stock ist Hochzeitsparty, nach typisch russischer Art. Der stille Mitbewohner muss natürlich mit. Man feiert ausgelassen, der Wodka fließt, die Braut führt den Toten zum Tanz. Der eifersüchtige Bräutigam beginnt ein Handgemenge unter den Gästen, der Tote stirbt nun offiziell. Jetzt muss man ihn erst recht entsorgen, koste es was es wolle. Zwei Brüder und eine Hausverwalterin machen sich auf den Weg zum Flughafen. Nach langem Marsch eine Pause gefällig. Ein Straßenmädchen stellt Ihnen eine unlösbare Frage. Sie jagen es davon.

In all dem Durcheinander werfen sie die falsche Person unter die Räder eines startenden Flugzeugs. Zurückgekehrt wartet der Tote schon. Quicklebendig macht er sich über sie lustig: Nichts hätten sie verstanden. Er ist der Vater der Hausverwalterin. Er hat keine Zeit ihnen alles zu erklären. Die zurückbleibenden Drei wissen nun gar nicht mehr, was Sache ist - sind sie selbst schon tot oder noch lebendig? Sie entscheiden, bereits tot zu sein, wie sonst konnten sie sich mit einem toten Mann unterhalten. Logischerweise müsste man sich nur durch einen Selbstmord zurück ins Leben katapultieren. Doch wie bringt man sich um, wenn keiner den Mut dazu hat. Vielleicht mit Gas. Gesagt, getan. Man wartet in der Wohnung, das Gas strömt, die Gedanken auch. Moment, Moment, wir leben doch Die Klingel schrillt.


FUSSBODENBELAG ist ein theatralisches Roadmovie, das die Grenzen zwischen Leben und Tod ad absurdum führt.

Das "Theater im Karton" reizte bei seiner ersten großen Inszenierung im Jahre 2006 die Register der Absurdität aufs Vielseitigste aus. Die Hochzeit wird zur Riesenparty auf unserer kleinen Bühne. Eine Live-Band spielt zum Tanze. Die Erklärung der verfahrenen Situation als Überlebensseminar am Flipchart. Der auferstandene Tote putzt sich wie selbstverständlich erst einmal die Zähne. Die Suche nach dem Ausweg als Fangespiel mit Taschenlampen. Händchenhaltend zurück ins Leben. Es klingelt. SUNNY - das Leben geht weiter ...

Ein Stück von den Brüdern Presnjakow: Fußbodenbelag

Willst du mit mir spielen?

"Sunny, yesterday my life was filled with rain. Sunny, you smiled at me and really eased the pain.
The dark days are gone, and the bright days are here, My Sunny one shines so sincere. Sunny one so true, I love you."

Weitere Stücke

» Fußbodenbelag - Kommentar

» Fußbodenbelag - Fotos

Hauptmenü